Tag der Weltmaschine – der LHC live in München

22.11.2011 —

Unter dem Motto „Der LHC live in München“ können Münchner Bürgerinnen und Bürger vom 23. bis 26. November zum „Tag der Weltmaschine“ im Max-Planck-Haus in München die aktuelle Forschung am LHC (Large Hadron Collider) live miterleben.

Die interaktive Ausstellung wurde von den am ATLAS-Experiment des LHC beteiligten Münchner Forschungsinstitutionen (Max-Planck-Institut für Physik, Exzellenzcluster „Universe“ und Ludwig-Maximilians-Universität München) konzipiert. Besucherinnen und Besucher der Münchner Ausstellung können im nachgebauten Kontrollraum des ATLAS-Experiments anhand von Animationen und den live aus Genf übertragenen aktuellen Messdaten direkt erleben, wie die Physiker arbeiten. Original-Bauteile der Teilchen-Detektoren vermitteln einen Eindruck von der Größe und der Komplexität des Experiments. Vor allem aber bietet die viertägige Veranstaltung die einmalige Gelegenheit, vor Ort mit den Wissenschaftlern zu diskutieren, die aktuell am ATLAS-Experiment des LHC beteiligt sind und die am CERN ihre Forschungsprojekte planen und durchführen.

Seit am 23. November 2009 die ersten Protonen im LHC aufeinanderprallten, haben die hausgroßen Nachweisgeräte bislang fast eine Million Milliarden solcher Teilchenkollisionen registriert. Zum zweiten Jahrestag der ersten Kollisionen im LHC feiern Forschungsinstitute in ganz Deutschland am 23. November den „Tag der Weltmaschine“ und den Beginn einer Entdeckungsreise in weitgehend unkartierte Regionen der Natur. Die „Weltmaschine“ soll einige der größten Rätsel der Physik lösen: Was geschah beim Urknall, woraus besteht die mysteriöse Dunkle Materie im Kosmos, woher haben Elementarteilchen ihre Masse? Auf der Suche nach Antworten schießen Wissenschaftler im Teilchenbeschleuniger LHC Atomkerne von Wasserstoff (Protonen) und von Blei mit bislang unerreichter Energie aufeinander. So können die Forscher neue Teilchen erzeugen und die Bedingungen kurz nach dem Urknall reproduzieren.

Eine Vorbesichtigung oder ein Interview/Hintergrundgespräch mit Prof. Dr. Siegfried Bethke, Direktor am Max-Planck-Institut für Physik, oder mit einem der ATLAS-Gruppenleiter können wir gerne vermitteln. Medienvertreter sind auch sehr herzlich zu unserer Veranstaltung „Ein Abend rund um die Weltmaschine“ im Max-Planck-Haus am Mittwoch, den 23. November um 19 Uhr eingeladen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an:

Silke Zollinger, Max-Planck-Institut für Physik, silke.zollinger@mpp.mpg.de.

 

Öffnungszeiten der LHC-Ausstellung:

23. bis 26. November 2011
Mi, Do, Sa: 9.00 – 18.00 Uhr
Fr: 9.00 – 20.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Max-Planck-Haus am Hofgarten
Hofgartenstraße 8
80539 München
Wegbeschreibung siehe unter www.mpg.de/804365/Anfahrt

 

Weitere Informationen:

Ausstellung: Der LHC live in München
http://www.mpg.de/4645835/Tag_der_Weltmaschine

Weitere Informationen zum Tag der Weltmaschine und zu Veranstaltungen in ganz Deutschland
www.weltmaschine.de/tagderweltmaschine.

Daten und Fakten zum LHC und zum ATLAS-Experiment
http://www.weltmaschine.de/cern_und_lhc/lhc/zahlen_und_fakten/
http://www.weltmaschine.de/e92/e83255/e115311/Factsheet_LHC_kl.pdf
http://www.weltmaschine.de/e92/e83255/e90618/Factsheet_ATLAS.pdf

Soziale Netzwerke

google.com

Technische Universitaet Muenchen
Exzellenzcluster Universe

Boltzmannstr. 2
D-85748 Garching

Tel. + 49 89 35831 - 7100
Fax + 49 89 3299 - 4002
info@universe-cluster.de